Fasching 2019

Jahresabschlussessen Nov. 2018 - Ausbuttern

Weinfest in Cafe Mitte - Oktober 2018

Oberpfälzr Abend im Postkeller

Oktober 2018

Beim Zoigl

Juli 2018

Besuch Sommerfest FC Weiden Ost, August 2018

Besuch Heimatring-Gartenfest - Juli 2018

Jahreshauptversammlung 2018 mit Neuwahlen

Zwei Mal auf großer Fahrt

 

Bärbel Strobl führt weiter den „Bund der Berliner“ an

 

Weiden. (rdo) Zwei große Mehrtagesfahrten führten den Bund der Berliner und Freunde Berlins im Juni drei Tage in die geliebte Bundeshauptstadt zusammen mit der CSU Weiden-Ost sowie im Herbst vier Tage nach Tirol.  

 

Davon berichtete Bärbel Strobl als Vorsitzende, die ihr Amt bei der Jahreshauptversammlung wieder erhielt. Der Verein zählt 55 Mitglieder. Die Osterfeier fand im April erstmals im neuen Vereinsdomizil freitags am Nachmittag im Café Mitte statt. 

 

Frau Strobl blickte auf ein erfolgreiches und sehr bewegtes Vereinsjahr zurück. Beim Faschingstreiben spielte Alleinunterhalter Winfried Prem. Weitere Aktivitäten waren ein Vortrag zu „Geistig und körperlich fit“, die  Muttertagsfeier und ein Stippvisite beim Tag der Bundeswehr. Der Besuch des Vulkanmuseums Parkstein mit Einkehr sowie eine Fahrt ins Blaue mit Volksfestabstecher brachten Abwechslung. Axel Matthia zeigte beim Tag der Heimat Bilder der Tagesausflüge. Bei einem Konzert mit Lyrik begeisterte Liedermacher Christian Grote aus Landshut. Mitgliederehrungen gab es zur Weihnachtsfier.

 

CSU-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Pausch nannte den Vereine aktiven Gestalter für das  Leben in der Stadt und er lobte das ehrenamtliche Engagement der „Berliner“. Stadtrat Hans Forster bringe sich aktiv in der Vorstandschaft ein, vorher als Revisor und neu als stellvertretender Vorsitzender, dafür sprach Pausch seine Anerkennung aus. Norbert Uschald dankte als stellvertretender Vorsitzender im Namen des Heimatringes für die Aktivitäten. Er lud ein zum Heimatring-Ausflug am 4. August mit Abstecher ins Freilandmuseums Neusath-Perschen und abends zum Schauspiel vom Hussenkrieg in Neunburg vorm Wald.

 

Die Neuwahlen durch Wolfgang Pausch ergaben folgendes Ergebnis: 1. Vorsitzende Bärbel Strobl, 2. neuer Vorsitzender Hans Forster, Protokollführer Axel Matthia, Pressewartin Bärbel Strobl, Schriftführerin und Kassiererin Brigitte Helm, Kassenrevisoren Ludwig Kastl und neu Horst Fuchs, Beisitzer Brigitta Roier und Sonja Palus. Der Dank der Vorsitzenden galt ihrer Vorstandschaft und der kommissarischen tätigen zweiten Vorsitzenden Klara Pöllmann, die zwischendurch dieses Amt übernommen hatte. Delegierte zum Heimatring sind Axel Matthia und Bärbel Strobl.

 

Als nächste Monatsveranstaltung findet am 6. April um 14.00 Uhr die Besichtigung des Witt-Warenverteilzentrums statt mit Abfahrt um 13.00 Uhr am Café Mitte. 

 

Zum Bild „Bund der Berlinder Vorstandschaft 2018“:

Bärbel Strobl (Zweite von links) ist weiter die Vorsitzende des Bundes der Berliner und Freunde Berlins und hat mit Stadtrat Hans Forster (Fünfter von links) einen neuen Stellvertreter und die weiteren Vorstandsmitglieder an ihrer Seite. Wolfgang Pausch (links) lobte die kulturellen Aktivitäten. Bild: Dobmeier

 

Fasching 2018 im Cafe Mitte

 

Bei den Berlinern steppte der Bär

 

Fasching beim Bund der Berliner mit Winfried Prem

 

Weiden. (rdo) Beim lustigen Faschingsnachmittag des Bundes der Berliner und Freunde Berlins im Café Mitte steppte gewissermaßen der Bär mit, als Wahrzeichen der Bundeshauptstadt. Viele „Maschkerer“ begrüßte Vorsitzende Bärbel Strobl im Bürgersaal des Stadtteilzentrums Stockerhut. Winfried Prem als Vollblutmusiker langte in die Tasten seines Keyboards und sorgte für Stimmung mit Hits wie „Marina Marina“, Mississippi oder „Aber dich gibt’s nur einmal für mich“. Passend dazu brachte Schriftführerin Brigitte Helm ein kleines Kussgedicht vor: „Der Menschheit größter Hochgenuss ist ohne Zweifel wohl der Kuss. Er ist beliebt, er macht vergnügen, ob man ihn gibt, ob man ihn kriegt.“ Helga Meyer schwang mit 82 Jahren und Gehhilfe das Tanzbein. Als Parkwächterin verkleidet kam die ehemalige Vorsitzende Vera Eckstein. Die Stadträte Hans Forster und Horst Fuchs gaben ein Stelldichein. Als gebürtige Berlinerin erinnerte Vorsitzende Bärbel Strobl, dass die Berliner die bayerischen Krapfen auch als Pfannkuchen bezeichnen und 30 davon spendierte der Verein den tanzfreudigen Mitgliedern. 

 

Jahresabschlussessen 2017

Oktober 2017

Nachtmusik - die Wohnzimmer-Konzerte

von und mit dem Liedermacher Christian Grote

beim Bund der Berliner und Freunde Berlins e.V.

im Cafe Mitte

 

Heimatringversammlung mit Besuch der Feuerwache Weiden

Oktober 2017

Volksfestbesuch 2017

Besuch des SPD Gartenfestes Rehbühl 2017

Weihnachtsfeier 2016

Jahreshauptversammlung 5.3.2016

erstmals im neuen Vereinslokal Cafè Mitte

Bilder: Franz Weber

Gertrud Dobmeier: Malen mit Wachsfarben
Gertrud Dobmeier hat Leinwände, Wachsmalstifte, ein kleines leichtes Bügeleisen
und frühere Werke mitgebracht. Das Bügeleisen muss mindestens 60 °C heiß sein.
Man kann auch auf Papier und Holz malen; auch ein gut verarbeitetes Bild auf
Papier bricht beim Aufrollen nicht auf. Man trägt zuerst das Weiß auf, das
später kaum noch über dunkle Farben deckend aufzutragen ist. Beim Malen kann man
mit Wattestäbchen Farbe wieder wegnehmen. Das fertige Bild wird mit Socken
poliert, bis keine Farbe mehr abgeht. Es ist lichtecht und ohne Glas haltbar,
einfach abzuwischen.
Sie schenkt Bärbel Strobl ihr heute erstelltes Bild und jedem ein Lesezeichen.
Bärbel Strobl dankt ihr und überreicht eine Flasche Wein.

25-Jahr-Feier

an der Berliner Mauer in Weiden

3. Oktober 2014

Besuch des Bundes der Berliner und Freunde Berlins Landshut

in Weiden

Eine Fahrt mit Besichtungung und Führung in den Geschichtspark Bärnau/Tachov nahm der Bund der Berliner Landshut am Mittwoch, 26.03.2014 zum Anlaß, sich mit dem heimischen Bund der Berliner in Weiden zu treffen und auszutauschen.

 

Nach einer Stadtführung in Weiden traf man sich im Hotel Post zur Stärkung,   verbrachte 2 schöne Stunden mit den Weidnern , bevor es dann weiter ins Keramikmuseum ging.

 

Wir möchten nächstes Jahr einen Gegenbesuch in Landshut machen!